Unsere Kennzahlen: Umwelt & Klima

Umwelt & Klima

Unser Ziel ist „net zero“ bis spätestens zum Jahr 2035. Dafür tun wir viel – und dafür haben wir schon viel getan:

Innerhalb unseres Unternehmensmanagementsystems, angelehnt an ISO 9001 und ISO 14001, führen wir eine jährliche CO2-Bilanzierung durch, finden im Team neue Ideen für unser Nachhaltigkeitsprogramm und prüfen umgesetzte Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit.

Im Bereich Mobilität (Dienstreisen und Arbeitswege) waren wir in den letzten zwei Jahren besonders aktiv: Wir haben unseren Fahrzeugpool von vier auf zwei Pkw reduziert, davon ein Elektroauto und ein Gas/Benzin-Hybrid. In diesem Jahr werden wir das Hybridauto abstoßen. Wir nutzen seit 2018 Carsharing an allen Standorten.

Allen unseren Mitarbeitenden bieten wir die komplette Kostenübernahme eines Regionalverkehrstickets sowie den Kauf eines privat nutzbaren Dienstfahrrads an. Schon vor der Corona-Pandemie hatten wir Videokonferenzsysteme im Einsatz. In Verbindung mit unserer Home Office- Regelung sind unsere Mitarbeitenden dadurch maximal flexibel und können Dienstreisen auf das notwendige reduzieren.

Bereits seit 1998 nutzen wir Ökostrom, seit 2018 von Naturstrom im Tarif „naturstrom gold“. Dieser zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • 100 % deutscher Ökostrom aus Sonne, Wind und Wasser,
  • inklusive 2 ct/kWh für den Bau neuer Öko-Energieanlagen und
  • unabhängig von der Kohle-, Öl- und Atomindustrie 

Priorität hat für uns, die eigenen Emissionen zu reduzieren und möglichst klima- und umweltgerecht zu wirtschaften. Zusätzlich möchten wir einen finanziellen Beitrag zur Unterstützung von Klimaschutzprojekten leisten.

In den Jahren 2015 bis 2023 leisteten wir einen freiwilligen Klimaschutzbeitrag über Project Climate. In den letzten drei Jahren haben wir das Projekt „Biomassekocher in Nigeria“ nach dem CDM Gold Standard unterstützt (ID-Nummer: PC/2021/10174/1, Transaktionsnr.: DE124331).

Im Jahr 2024 haben wir Emissionsberechtigungen aus dem Europäischen Emissionshandel stillgelegt. Dadurch haben wir Emissionen im Umfang von 12,7 Tonnen CO₂ vermieden. Dies haben wir über den Vermittler Compensators e.V. umgesetzt. Compensators kauft mittels Spenden Verschmutzungs-Zertifikate aus dem Europäischen Emissionshandel und legt diese dauerhaft still. Der Preis für die Zertifikate wird an der Emissionshandelsbörse gebildet und lag zum Zeitpunkt des Kaufs bei 87 € pro Tonne CO2. Damit haben wir freiwillig am Emissionshandel teilgenommen und somit den Europaweiten CO2-Ausstoß um unseren Beitrag reduziert.


Seit Januar 2023 sind wir Klimapartner der Stadt Düsseldorf.

DIESEN BEITRAG TEILEN